Stottern

Beim Stottern handelt es sich um eine Sprechstörung, die verschiedene Symptome hat und auf ganz unterschiedliche Ursachen zurückgehen kann.

Stottern im Kindesalter
Möglicherweise machen Sie sich als Eltern Sorgen, weil die Sprechunflüssigkeiten länger, häufiger oder ausgeprägter auftreten als bei anderen Kindern. Mit Diagnoseterminen bieten wir Ihnen fachkundige Beratung an, um zu klären, ob es sich um - normale entwicklungsbedingte Sprechunflüssigkeiten - beginnendes Stottern - andere logopädische Beeinträchtigungen wie zum Beispiel auditive Hörverarbeitungsprobleme handelt.
Viele Kinder zeigen im Laufe ihrer normalen Sprachentwicklung Sprechunflüssigkeiten. Es werden - Laute (k-k-kann ich spielen gehen?) - Silben (Ma-Ma-Martin hat mich geschubst) - Oder auch kleine Wörter (ich ich ich will Milch trinken) wiederholt. In wenigen Fällen (ca.5%) entwickelt sich daraus ein chronisches Stottern mit - Lautdehnungen (Mmmmmmmmmmmmmmmama) - Vielen Laut- oder Silbenwiederholungen (ka-ka-ka-ka-kann ich spielen gehen?) - Oder totalen Blockierungen
(----------Heute war es ganz schön).

Stottern im Erwachsenenalter
Vielleicht lesen Sie diesen Text als betroffener erwachsener Mensch. Dann ist Ihnen das für das Stottern typische Hängenbleiben an Silben, einzelnen Buchstaben oder ganzen Wörtern vermutlich nur zu bekannt.
Dabei handelt es sich beim Stottern um eine ganz individuelle Störung, die für jeden Betroffenen anders ausgeprägt ist und unterschiedlich empfunden wird.
Mit Hilfe einer intensiven Diagnostik ermitteln wir Ihren persönlichen Therapieschwerpunkt. Dieser kann in verschiedenen bereichen liegen:

  • Abbau von Sprechunflüssigkeiten
  • Wahrnehmung und Veränderung des Stotterns
  • Desensibilisierung
  • Atem- und Stimmtherapie
  • Aufbau von kommunikativen Fähigkeiten
  • Abbau von Sprechhemmungen


Therapieverfahren
Sowohl in der Kinder, als auch in der Erwachsenentherapie bieten wir je nach Bedarf verschiedene Therapieverfahren an:

  • Wendtland, van Riper und Dell,
  • Das Kasseler Therapiekonzept
  • Elemente der "Atem- Sprech- und Stimmtherapie nach Schlaffhorst-Andersen,
  • Kommunikative Verfahren nach Friedemann Schulz-von Thun


Nähere Informationen zu den verschiedenen Therapieverfahren geben wir Ihnen gerne im persönlichen Gespräch.

 
Navigation Navigation schließen